Warm Ups · Vol. 1

  • Warm Up 1    /    16.58 min
  • Warm Up 2    /    29.07 min
  • Warm Up 3    /    17.38 min
Warm Ups / Vol. 1 - Alcatraz

Nennen wir das ganze Ding mal „Warm Ups“...

 

Drei Musiker mit jeweils jahrzehntelangen eigenen Wegen durch Rock und Crossover treffen sich als neu formiertes Trio im Übungsraum. Guitar- und Bass-Amp werden angeschmissen. Der Mittelfinger zieht den Spiralteppich hoch. Es kommt noch keine große Lust auf, die festen Arrangements durchzuprobieren. Dem Drummer und dem Gitarristen ist mehr nach Reinknallen. Die ersten kleinen Einschläge. Nur kurz. Ein wenig Gelaber. Dann noch mal Losknallen. Kein echter Groove. Eher straightes Geknalle.

 

Das kleine Aufnahmegerät läuft schon. Gesangsanlage ist noch aus. Drums nicht abgenommen. Abbruch. Dann zieht es wieder durch. Gitarre und Drums. Lautstärke, Anschläge und Energie vom Fleck weg obere Kante. Und nach zehn Sekunden die aufkommende Klarheit: Das Ding wird jetzt nicht mehr abgebrochen. Die beiden haben eine Art Armdrücken laufen. Und wie gerufen tritt der Bass an. Volle Kanüle. Kein Arrangement. Nicht mal irgendeine Absprache vorher. Es bleibt jetzt nur noch eins: Weiterknallen und Durchziehen.

 

Hier die ersten Klänge der 16. Neubesetzung von Alcatraz. Der neue Mann an der Gitarre, Peter Brusch… der Urgründer am Bass nach 38 Jahren wieder an Bord, Ronny Wilson… und Dauergestein an den Drums, Jan Rieck… Hier gibt es nach oben beschriebenem Prinzip 4 Warm Ups an 4 verschiedenen Übungstagen, jeweils das reine Warmspielen zu Beginn der Probetermine in Januar und Februar 2010 in Hamburg-Finkenwerder… aufgenommen mit einem einfachen Stereomikro… im Garagensound… mit allen Haken und Holpereien, die bei sowas nun mal vorkommen…

 

Dinge, die man in dieser Art für feste Stücke nie arrangieren würde oder könnte. Die für die neue Truppe fällige Studio-CD folgt auf dem Fuße.